Die Messerschmitt Me 262

Me 262 Museumsmaschinen

Me 262 Museumsmaschinen

Me 262 Deutsches Museum München1
Me 262 Deutsches Museum München2
Me 262 Deutsches Museum München3
Me 262 Deutsches Museum München4
Me 262 Deutsches Museum München
Jumo 004 Turbine Deutsches Museum München 6
Jumo 004 Turbine Deutsches Museum München 7
Me 262 USAF Museum Dayton , Ohio 8
Me 262 USAF Museum Dayton , Ohio 10
Me 262 USAF Museum Dayton , Ohio 11
Me 262 USAF Museum Dayton , Ohio 13
Jumo 004 Turbine, USAF Museum Dayton , Ohio

Originale Me 262 Einsatzmaschinen , welche die Kriegszeit überlebt haben und jetzt in den Museen ausgestellt sind.

 

 Me 262  Deutsches Museum München , Deutschland

Diese Maschine die „Weiße 3“, eine Me 262 A-1a , Werk-Nr. 500071 musste wegen Treibstoffmangel in der Schweiz in  Dübendorf notlanden.

Frühmorgens des 25. April 1945 bekam der Flugplatz Dübendorf in der Schweiz einen 

ungewöhnlichen Besuch.

Der deutsche Oberfähnrich Hans-Guido Mutke des Jagdgeschwaders 7 musste wegen 

Treibstoffmangels eine Notlandung auf dem Flugplatz in Dübendorf vornehmen.

Oberfähnrich Mutke gehörte zu der 9. Staffel des Jagdgeschwader 7.

Am 30 .08.1957 wurde das Jagdflugzeug dem Deutschen Museum in München übergeben.

 

  Me 262 USAF Museum Dayton ,Ohio , USA

 

Werk-Nr. unbekannt.

Maschine stammt aus München-Riem vom KG (J) 54 und wurde von den Amerikanern unter der Beute-Kennzeichnung Watson Whizzers Nr.111 , Name: "Beverly Ann"" nach Dayton ,Ohio zu Testflugversuchen gebracht.

Später erhielt sie den Namen "Screamin Meemie"